Altes Rathaus Weiden/Oberpfalz

Von 1539 bis 1548 wurde es, im Zentrum der schönen Altstadt, von Baumeister Hans Nopl,
Zimmerermeister Hans Stieber und Steinmetz Andreas Falk erbaut. Zwischen 1914 und 1917
Wurde es umfassend renoviert.
Eine Besonderheit an der Fassade des Gebäudes ist das klangvolle Glockenspiel, welches
die Weidener seit 1983, täglich um 11:35 und 16:35 Uhr, musikalisch beglückt.
Auf dem Dach der Vorderseite befindet sich ein Storchennest.

Das Alte Rathaus diente früher nicht nur als Verwaltungsgebäude, es war auch Mittelpunkt
des gesellschaftlichen Lebens in der Stadt. Hier fanden viele Theater- und Tanzveranstaltungen
statt.
In der Passage im Erdgeschoss befinden sich heute kleine Läden und gastronomische
Einrichtungen sowie die Tourist-Information der Stadt.
Gerne wird das historische Ambiente des Alten Rathauses auch für Trauungen sowie besondere
Empfänge genutzt.
24 x 14 x 15 cm

€ 39,00

Kinder-im-Schnee
ClientThe Car Rental Co
SkillsPhotography / Media Production
WebsiteGoodlayers.com

Project Title

Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts. Separated they live in Bookmarksgrove right at the coast of the Semantics, a large language ocean. A small river named Duden flows by their place and supplies it with the necessary regelialia. It is a paradisematic country, in which roasted parts of sentences fly into your mouth.